Newsletter abonnieren
Neuigkeiten abonnierenBleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter
Twitter
Folge uns auf Twitter
Themen
www.geldvomstaat24.de

Archiv für die Kategorie „Wohngeld“

Wohngeld für Azubis in zweiter Ausbildung möglich

In der heutigen Zeit entscheiden sich immer mehr junge Menschen dafür, eine zweite Ausbildung zu absolvieren. Oftmals habe diese jedoch, weil nach der Ausbildung schon erstes Geld verdient, eine eigene Wohnung und wohnen nicht mehr im Elternhaus. Nun stehen sie vor finanziellen Problemen, da das Einkommen durch den Ausbildungslohn zu gering und die Ausgaben für Miete, Nebenkosten usw. einfach zu hoch sind.

Auszubildende, die nach der ersten Ausbildung eine weitere Ausbildung anstreben, haben die Möglichkeit Wohngeld zu beantragen. Bei der Erstausbildung ist dies nicht möglich, da hier die Berufsausbildungsbeihilfe beantragt werden muss. Wird dennoch ein Wohngeldantrag gestellt erfolgt hierbei eine generelle Ablehnung ,da die Anspruchsvoraussetzungen nicht erfüllt sind. Diesen Beitrag weiterlesen »

Änderungen beim Wohngeld ab 01.01.2011

Die seit 01.01.2009 neu ins Leben gerufene Heizkostenpauschale fällt künftig ersatzlos weg.

Was bedeutet dies letztendlich für den Wohngeldempfänger?

Familien mit zwei Kindern/ zwei Erwachsenen könnten künftig bis zu 43 Euro weniger im Monat erhalten. Alleinerziehende dürfen dann mit etwa 24 Euro weniger Wohngeld im Monat rechnen. Bei Familien mit drei Kindern liegt der minimierte Wohngeldbetrag bei etwa 37 Euro weniger als im Jahr 2010.

Die seit Jahren geregelte Werbungskostenpauschale wird nun ab Januar 2011 erhöht. Künftig gelten 1.000 Euro anstelle der bisherigen 920 Euro als Pauschale, die vom Einkommen abgezogen werden können. Dieser Betrag kann angesetzt werden, so dass sich im besten Fall das Wohngeld ein wenig erhöht.

Tipp: Überprüfen Sie unbedingt Ihren Wohngeldbescheid aufgrund der neuen Richtlinien im Wohngeldgesetz!

Sparpaket kürzt viele Sozialleistungen

Der Staat muss sparen. Die Kosten des Konjunkturpaketes I und II sowie diverse Unternehmens- und Bankenrettungen waren schon teuer genug. All denen, die sowieso schon wenig haben, dürfen nun mit erheblichen Kürzungen der Sozialleistungen rechnen. Zum 01.09.2010 wurde nun ein neues Sparpaket beschlossen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Grundlage zum Erhalt von Wohngeld für Auszubildende und Studenten

Erhalten Auszubildende, deren Ausbildungsvergütung zu gering ist, Wohngeld?  Können Studenten neben dem BAföG einen Antrag auf Wohngeld stellen? Was wenn der Antrag auf Wohngeld abgelehnt wird?

Diese Frage betrifft viele junge Leute, aber leider gab es bisher keine pauschale Antwort. Nunmehr ist es so, daß Auszubildende einen Antrag auf Berufsausbildungsbeihilfe stellen können. Wer keinen Antrag stellen oder diesen aufgrund eigenem zu hohen Einkommen oder zu hohem elterlichen Einkommen abgelehnt bekommt, hat gleichzeitig keine Chance, zusätzlich einen Wohngeldantrag zu stellen. Die Ablehnung der Berufsausbildungsbeihilfe ist Grundlage für die Ablehnung von Wohngeld. Diesen Beitrag weiterlesen »

Ausschlusskriterien beim Antrag auf Wohngeld

Haben generell alle Personengruppen Anspruch auf Wohngeld oder gibt es auch solche, die davon ausgeschlossen sind?

Wer  bisher schon durch einen Leistungsträger Arbeitslosengeld II oder BAföG bezieht, hat  keinen weiteren Anspruch mehr auf Wohngeld. Der Gesetzgeber begründet dies damit, dass er durch die bisherigen Leistungen wie BAföG und Arbeitslosengeld II bzw. Hartz IV die Kosten für Unterkunft schon ausreichend berücksichtigt hat. Weiterhin sind Personen, die in einer solchen Bedarfsgemeinschaft leben, vom Wohngeld ausgenommen.

Der Antragsteller auf Wohngeld sollte gesamt seine Situation überdenken. Lebt er geschickter einzeln oder in einer Bedarfsgemeinschaft? Lohnt sich der BAföG-Antrag überhaupt? Oder stellt sich der Student vielleicht besser, wenn er nebenbei arbeitet und zusätzlich einen Antrag auf BAföG stellt?

Tipp: In manchen Fällen ist es möglicherweise ratsam vorab eine Berechnung durch persönliche Vorsprache beim Wohngeldamt erstellen zu lassen.

Besteht ohne BAföG Anspruch auf Wohngeldzuschuss für Studenten?

Viele Studenten erhalten nach der neuesten Gesetzgebung und Einkommensrichtlinien viel eher den Bafög-Antrag bewilligt als zuvor. Allerdings kommt es dennoch oftmals vor, dass aufgrund der Berechnungsgrundlage nur ein kleiner Anspruch auf Bafög entsteht. Hier behält sich das Amt für Bundesausbildungsförderung das Recht vor, unter dem Anspruchsbetrag von 5 Euro die Auszahlung zu verweigern. In diesem Fall spricht man von einer Bagatellgrenze. Diesen Beitrag weiterlesen »

Wohngeldnachzahlung erfolgt demnächst vom Amts wegen

Viele Wohngeldempfänger warten nun schon sehr lange auf die erhoffte Wohngeldnachzahlung und fragen sich, wann nun endlich die Auszahlung erfolgt? Jetzt endlich wird es aktuell und die Wohngeldnachzahlung erfolgt von Amts wegen.

Wer während des Zeitraums zwischen 01. Oktober 2008 und 31.März 2009 Anspruch auf Wohngeld hatte, erhält automatisch auch eine entsprechende Wohngeldnachzahlung. Diese Wohngeldnachzahlung wird auf die Personenzahl der Haushaltsmitglieder festgelegt. Selbst wer nur einen Monat während dieses Zeitraums Wohngeld erhielt, hat damit den Anspruch erworben. Diesen Beitrag weiterlesen »

Ausbildungsbeihilfe und Wohngeld

In der Regel haben Auszubildende mit geringem Ausbildungsentgelt und eigener Wohnung die Möglichkeit, einen Antrag auf Ausbildungsbeihilfe zu stellen.

Wer aber hat nun tatsächlich einen gesetzlichen Anspruch auf Wohngeld? Und wenn ja, wird die reale Miete durch das Wohngeldamt vollständig übernommen oder wir die Miete nur anteilig geleistet? Diese Fragen beschäftigen viele Auszubildende als auch deren unterhaltspflichtigen Eltern. Diesen Beitrag weiterlesen »

Kinderfreibeträge beim Wohngeld

Korrekte Zuordnung der Kinderfreibeträge beim Wohngeld

Viele Familien haben aufgrund des neuen Wohngeldgesetzes seit 01.01.2009 eher die Chance auf Wohngeld. Die einkommensrechtlichen Richtlinien wurden geändert, so dass einige Personen nun Wohngeld erhalten, die in 2008 noch eine Ablehnung durch das Wohngeldamt erhalten haben. Diesen Beitrag weiterlesen »

Mogelpackung Wohngelderhöhung zum 01.01.2009

Wohngelderhöhung  nicht für jeden Wohngeldempfänger

Die Bundesregierung teilte der Öffentlichkeit noch vor wenigen Monaten mit, dass die Wohngelderhöhung ab 01.01.2009 bis zu 60 Prozent sein wird. Aber leider trifft das nicht für alle Wohngeldbezieher zu. Dadurch wird diese interne Information etwas unter der Hand gehalten. Wahrscheinlich deshalb, damit nicht zuviel Unmut bei den betroffenen Wohngeldempfängern vorab aufkommt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Kostenloses Kinderbuch
Nutzen Sie unseren Newsletter, der Sie in unregelmäßigen Abständen auf neue Themen und Nachrichten zum Thema Geld vom Staat aufmerksam macht.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden!
Name: *
E-Mail: *
Beachten Sie bitte Ihren Spam-Ordner
Abonnieren Sie unseren RSS-Feed.
Ebooks

ebook-kindergeld-a-bis-zebook kindergeldnachzahlung

Ebook für Alleinerziehende